Taekwondoka Giuliana Federici ist bei den Jugendspielen dabei

Die Deutsche Jugend-Olympiamannschaft für die Olympischen Jugendspiele in Nanjing/China (16. bis 28. August) bekommt erneut Zuwachs. Die Taekwondoka Giuliana Federici wurde jetzt nachnominiert.

Giuliana Federici startet bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing. Foto: DTU/Peter Bolz
Giuliana Federici startet bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing. Foto: DTU/Peter Bolz

Der Taekwondo-Weltverband WTF hatte ihr kurzfristig einen Startplatz zugesprochen, so dass sie vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nachnominiert wurde. Bereits in der vergangenen Woche war Fechter Fabian Braun kurzfristig noch ins Starterfeld gerückt.

In Giuliana Federici und den bereits nominierten Hamza Adnan Karim (bis 73 kg), Daniel Chiovetta (beide JSC Leopard Nürnberg, bis 48 kg) und Madeline Folgmann (TG Nettetal, bis 55 kg) gehen in China vier Taekwondoka an den Start.

Insgesamt entsendet der DOSB damit 85 Athletinnen und Athleten in 21 Sportarten nach Nanjing. Die Deutsche Jugend-Olympiamannschaft setzt sich aus 39 Männern und 46 Frauen zusammen, die von 46 Offiziellen, Trainern und Betreuern begleitet werden.

Weil Freitagnacht auch das Meldeverfahren der Weltverbände an das Organisationskomitee abgeschlossen worden ist, sind keine zusätzlichen Startplätze für ein NOK mehr möglich, es kann lediglich im Verletzungsfall zum Austausch von Athletinnen und Athleten kommen.

(Quelle: DOSB)


  • Giuliana Federici startet bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing. Foto: DTU/Peter Bolz
    Giuliana Federici startet bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing. Foto: DTU/Peter Bolz

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.