Potsdamer Sportschule ist „Eliteschule des Sports 2018“

Sportministerin Britta Ernst hat am Wochenende die Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“ als „Eliteschule des Sports“ ausgezeichnet.

Einen Scheck über 10.000 Euro erhielt die Schulleiterin Iris Gerloff (2.v.r) zusammen mit OSP-Leiter Wilfried Lausch (2.v.l.) von Sportministerin Britta Ernst (l.) und dem Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Andreas Schulz (r.). Foto: Sportschule Potsdam
Einen Scheck über 10.000 Euro erhielt die Schulleiterin Iris Gerloff (2.v.r) zusammen mit OSP-Leiter Wilfried Lausch (2.v.l.) von Sportministerin Britta Ernst (l.) und dem Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Andreas Schulz (r.). Foto: Sportschule Potsdam

Die Schule erhielt diesen Titel bereits zum zweiten Mal nach 2008. Gleichzeitig wurden die neuen Eliteschülerinnen und Eliteschüler des Sports in Potsdam begrüßt.

Der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Sparkassen-Finanzgruppe vergebene Titel „Eliteschule des Sports“ honoriert jährlich die Leistungen von Schulen bei der Förderung der Dualen Karriere der Schülerinnen und Schüler. Neben Sportministerin Ernst nahmen der Vorstand Leistungssport des DOSB, Dirk Schimmelpfennig, der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, Mike Schubert, und der Präsident des Landessportbundes Brandenburg, Wolfgang Neubert, an der Veranstaltung teil. Andreas Schulz, Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, übergab 10.000 Euro Förderprämie.

Ministerin Ernst: „Die erneute Auszeichnung der Sportschule Potsdam als Eliteschule des Jahres freut mich sehr. Die Schülerinnen und Schüler haben hier optimale Bedingungen. Unter der Leitung von Schulleiterin Iris Gerloff können sie Leistungssport, Regeneration und Lernen von Schulstoff sehr gut unter einen Hut zu bringen. Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, wenn Athletinnen und Athleten aus Potsdam erfolgreich sind in den Sportstätten der Welt.“

Vorstand Dirk Schimmelpfennig: „Die Rahmenbedingungen für eine Duale Leistungssportkarriere sind an der Sportschule Potsdam herausragend und werden von den Jugendlichen gut genutzt. Die vielen großartigen Leistungen und Erfolge der Potsdamer Eliteschul-Absolventen auf internationalem Spitzenniveau bis hin auch zu Olympischen Spielen dokumentieren dies zusammen mit deren erfolgreichen Schulabschlüssen sehr eindrucksvoll. In den vergangenen Jahren waren zudem immer Potsdamer Eliteschüler*innen unter den drei Erstplatzierten beim bundesweiten Wettbewerb aller Eliteschulen. Als besonderes Highlight der Dualen Karriere in Potsdam ist die Möglichkeit des additiven Abiturs zu nennen. Duale Karriere perfekt organisiert - dies können wir der Eliteschule des Sports in Potsdam auch heute wieder bescheinigen“.

Vorstandsvorsitzender Andreas Schulz: „Leistung und Fairness sind für uns oberstes Prinzip, deshalb freut es uns besonders, wenn wir mit unserer Unterstützung einen Beitrag zu kleinen und großen Erfolgen leisten können. Gern überreichen wir der Sportschule Potsdam deshalb für ihre Auszeichnung als Eliteschule des Jahres 2018 zusätzlich zur jährlichen Unterstützung einen Förderscheck und möchten dazu beitragen, dass die sportlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Durchführung von Trainings- und Wettkampfmaßnahmen, weiter verbessert werden können.“

Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt die Eliteschulen des Sports und damit das System der Dualen Karriere seit 1997 als einziger Förderer der Eliteschulen des Sports aus der Wirtschaft. Zudem leisten die Kultusministerien und Senatsverwaltungen der Länder in der Bundesrepublik sowie die Kommunen und Landkreise in ihrer Funktion als Schulträger einen wichtigen Beitrag zur Förderung leistungssportorientierter Schülerinnen und Schüler an den Eliteschulen des Sports und damit im Verbundsystem Schule, Sport und Internat.

(Quelle: DOSB)


  • Einen Scheck über 10.000 Euro erhielt die Schulleiterin Iris Gerloff (2.v.r) zusammen mit OSP-Leiter Wilfried Lausch (2.v.l.) von Sportministerin Britta Ernst (l.) und dem Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Andreas Schulz (r.). Foto: Sportschule Potsdam
    Schulleiterin Iris Gerloff und OSP-Leiter Wilfried Lausch halten einen Scheck über 10.000 Euro. Sie sind umrahmt von Sportministerin Britta Ernst und Vorstandsvorsitzendem der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Andreas Schulz. Foto: Sportschule Potsdam

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.