Nürnberger Schulzentrum zur Eliteschule des Sports gekürt

Prominenz aus Sport und Politik bei offizieller Prädikatsübergabe an der Bertolt-Brecht-Schule

Taekwondo-Einlage mit Bruchtest bei der Prädikatsübergabe an die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg.
Taekwondo-Einlage mit Bruchtest bei der Prädikatsübergabe an die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg.

Im Beisein von Christa Thiel, DOSB Vizepräsidentin Leistungssport, dem Bayerischen Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle, dem Bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder, dem Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly sowie den Olympiasiegern Max Müller (Hockey) und Sylke Otto (Rennrodeln) wurde die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg zur Eliteschule des Sports gekürt.

Christa Thiel betonte bei der offiziellen Verleihung die Bedeutung der Schulen für das System der dualen Karriere : "Die Eliteschulen des Sports sind ein Eckpfeiler des deutschen Leistungssportsystems." Nürnberg biete "sehr gute Voraussetzungen, um zu Spitzenleistungen fähige Athleten hervorzubringen, die zudem erstklassig auf den Einstieg in die weitere Bildungskarriere vorbereitet werden."

Etwa 250 der 1500 Schüler der Bertolt-Brecht-Schule gehen in eine der Leistungssportklassen, die in jedem Jahrgang in allen drei angeschlossenen Schulformen Mittelschule, Realschule, Gymnasium angeboten werden. In Nürnberg werden schwerpunktmäßig Ringen, Taekwondo und Leichtathletik trainiert.

"Die Aufnahme der Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg in den Zirkel der Eliteschulen des Sports ist eine bedeutende Auszeichnung", betonte der Bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle. "Die Nachwuchsleistungssportler finden in Nürnberg eine ideale Kombination von Lern- und Trainingsbedingungen vor - für eine erfolgreiche Karriere in Schule und Leistungssport."

Nürnberg ist das vierte Zentrum in Bayern, bundesweit gibt es 41 der Verbundsysteme aus Lernen, Trainieren und Wohnen. Ziel der Ausbildung an den Eliteschulen des Sports sind internationale Spitzensportler mit einem Schulabschluss, der ihren Fähigkeiten entspricht. Während die Schulen dafür sorgen, dass sich Unterricht und Prüfungen dem sportlichen Terminkalender - dort wo es möglich ist - anpassen und flexibles Lernen möglich wird, übernehmen die Sportfachverbände das Training.

Die Sparkasse Nürnberg überreichte der Bertolt-Brecht-Schule anlässlich der Prädikatsübergabe einen Scheck im Wert von 5.000 Euro, welchen die Schule für die Einstellung eines Ernährungsberaters verwenden möchte, um den jungen Talenten auch auf diesem Gebiet eine professionelle Betreuung und Beratung zu ermöglichen. Außerdem wurde zur weiteren Stärkung des Standortes Nürnberg im Rahmen der Veranstaltung ein Runder Tisch „Förderung des Jugend- und Nachwuchsleistungssports in der europäischen Metropolregion Nürnberg“ eingerichtet.

Quelle: DPA/DOSB


  • Taekwondo-Einlage mit Bruchtest bei der Prädikatsübergabe an die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg.
    Taekwondo-Einlage mit Bruchtest bei der Prädikatsübergabe an die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg.
  • Über die Auszeichnung freuen sich (v.l.): Klaus Pohlen (Leiter Olympiastützpunkt Bayern), Klemens Gsell (Bürgermeister Nürnberg), Schulleiter Harald Schmidt, Ludwig Spaenle (Bayerischer Kultusminister), Christa Thiel (DOSB Vizepräsidentin Leistungssport), Markus Söder (Bayerischer Finanzminister), Schüler und Badmintonspieler Johannes Pistorius, Günther Lommer (Präsident Bayerischer Landessportverband).
    Über die Auszeichnung freuen sich (v.l.): Klaus Pohlen (Leiter Olympiastützpunkt Bayern), Klemens Gsell (Bürgermeister Nürnberg), Schulleiter Harald Schmidt, Ludwig Spaenle (Bayerischer Kultusminister), Christa Thiel (DOSB Vizepräsidentin Leistungssport), Markus Söder (Bayerischer Finanzminister), Schüler und Badmintonspieler Johannes Pistorius, Günther Lommer (Präsident Bayerischer Landessportverband).
  • Die Sparkasse Nürnberg überreichte der neuen Eliteschule des Sports 5.000 Euro "Starthilfe" (v.l.): Andreas Dittmer vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband, Schulleiter Harald Schmidt, Matthias Everding (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Nürnberg). Copyright (alle Bilder): StMUK/Steffen Leiprecht
    Die Sparkasse Nürnberg überreichte der neuen Eliteschule des Sports 5.000 Euro "Starthilfe" (v.l.): Andreas Dittmer vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband, Schulleiter Harald Schmidt, Matthias Everding (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Nürnberg). Copyright (alle Bilder): StMUK/Steffen Leiprecht

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.