Eliteschule des Sports Saarbrücken blickt auf sportlich erfolgreiches Schuljahr 2013/14 zurück

Die Eliteschüler des Sports des Gymnasiums am Rotenbühl in Saarbrücken schließen das Schuljahr 2013/14 mit Rekordergebnissen auf nationaler und internationaler Ebene ab.

Erfolgreiche Freiwasserschwimmer Felix Bartels (links) und Daniel Kober (rechts)
Erfolgreiche Freiwasserschwimmer Felix Bartels (links) und Daniel Kober (rechts)

Das vergangene Schuljahr war für die Eliteschule des Sports Saarbrücken aus sportlicher Sicht besonders erfolgreich. Ein Blick in die News auf der schuleigenen Webseite macht deutlich, wie leistungsstark die Schüler in diesem Jahr waren. „Daniel Kober ist Junioren-Europameister mit dem Freiwasser-Team“, „Etienne Kinsinger holt Bronze bei den Junioren-Europameisterschaften im Ringen“, „Jonas Breinlinger ist Deutscher Junioren-Meister im Triathlon und qualifiziert sich für die WM in London“ und „Laura Müller und Louisa Grauvogel qualifizieren sich für die JWM in Eugene“ titelte die Schule beispielsweise im zurückliegenden Schuljahr.


Erst im September beendeten auch die Nachwuchs-Freiwasser-Schwimmer Daniel Kober und Felix Bartels bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Ungarn mit Rang 8 und 11 erfolgreich die Freiluftsaison 2014. Die beiden Gymnasiasten gehören zu den rund 260 Leistungssportlern, die am Gymnasium am Rotenbühl eine duale Karriere absolvieren. Gleichermaßen glänzten ihre Mitschülerinnen und -schüler mit einem beeindruckenden sportlichen Schuljahr 2013/14. Insgesamt erreichten die jungen Schul-Athleten 112 Top-8-Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften.

„Diese Erfolge sind einer Vielzahl von Personen und Institutionen zu verdanken, allen voran den Trainerinnen und Trainern der Verbände und der Schule sowie den Athletinnen und Athleten selbst“; lobt Lothar Altmeyer, Sportdirektor vom Gymnasium am Rotenbühl, die Zusammenarbeit. Auch international verzeichneten die Gymnasiasten quer durch die Sportartenliste beachtliche Erfolge. So schwamm sich die damals erst 15-Jährige Marlene Hüther bei der Junioren-EM 2014 ganze drei Mal auf Platz 2 und der ein Jahr ältere Henning Mühlleitner gewann Gold mit der 4x200m Freistilstaffel.  Bei Junioren-WMs und EMs erreichten die Sport-Talente insgesamt  25 Platzierungen unter den Top 8.

Sportdirektor Altmeyer führt diese Rekordergebnisse auf die breite Unterstützung aus Sport, Politik und Wirtschaft zurück: „Im Verbund mit dem Landessportverband für das Saarland und den beteiligten Fachverbänden, dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland, dem Deutschen Olympischen Sportbund, der saarländischen Landesregierung, dem Regionalverband als Schulträger und den Förderern der Elitenschule des Sport, der Sparkassen-Finanzgruppe, Energie SaarLorLux AG und Saarland Sporttoto GmbH, die allesamt unverzichtbare Unterstützungsleistungen erbringen, ist es uns gelungen, insbesondere die Anzahl der international teilnehmenden Schülerinnen und Schüler enorm zu steigern und dabei zahlreiche Medaillengewinne und Endkampfplatzierungen zu erzielen. Diese Leistungen sind für uns Verpflichtung und Ansporn zugleich, weiterhin unser Bestes zu geben und den erfolgreichen Weg fortzusetzen.“


Über die Eliteschulen des Sports

An den 43 Eliteschulen des Sports in Deutschland sind mehr als 100 Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien beteiligt. Insgesamt werden derzeit mehr als 11.500 Talente gefördert. Die Eliteschulen koordinieren die „duale Karriere“ der künftigen Spitzenathleten. Dies ermöglicht den Talenten ihre leistungssportliche Karriere zu verfolgen und gleichzeitig einen qualifizierten Schulabschluss zu erlangen. So wird bereits im jungen Alter die Basis geschaffen, um die leistungssportliche Laufbahn später mit Ausbildung und Beruf zu vereinbaren.

Die Sparkasse fördert Eliteschulen des Sports seit 1997. Dabei werden die Schulen ganz konkret unterstützt, zum Beispiel durch die Anschaffung von Trainingsgeräten oder die Verbesserung der Mobilität. Ein weiteres Ziel besteht darin, die Vereinbarkeit von Sport und Ausbildung bzw. Studium weiter zu verbessern und das Profil der Eliteschulen in der öffentlichen Wahrnehmung zu schärfen 


  • Erfolgreiche Freiwasserschwimmer Felix Bartels (links) und Daniel Kober (rechts)
    Erfolgreiche Freiwasserschwimmer Felix Bartels (links) und Daniel Kober (rechts)
  • Laura Müller ernannte Eliteschülerin des Jahres 2014
    Laura Müller ernannte Eliteschülerin des Jahres 2014

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.